Kaffee & Eis – Mit der eigenen Stimme der Bestimmung folgen

Schreiben – dort fühle ich mich frei und ungehindert. Anders war es aber immer beim Sprechen, zu oft bedachte ich meine Wortwahl aus Angst etwas so auszudrücken, dass es beim Gegenüber nicht „richtig“ ankommt. Aber was ist schon richtig? Und die Kontrolle über das, was und wie unser Gegenüber das Gesagte versteht, haben wir ohnehin … Weiterlesen Kaffee & Eis – Mit der eigenen Stimme der Bestimmung folgen

Dort wo Atem ist, sind auch Wege.

Rasend von Rast zur Rast. Aber immer nur kurz durchschnaufen, weil die Uhr tickt und wir uns ständig in Aktivitäten verlieren. Fast als hätten wir Angst etwas nicht zu schaffen oder als rannte uns die Zeit davon, aber sie rennt nur umso mehr, umso stärker wir uns auf sie fixieren. Vielleicht dienen all diese Tätigkeiten … Weiterlesen Dort wo Atem ist, sind auch Wege.

Rote Wut trifft weiße Weite

Die Wut tobt blind und zerstört alles, was ihr im Weg steht. Wenn wir Wut fühlen, sehen wir rot, aber warum eigentlich rot? Das Blut gerät in Wallung und rauscht uns in den Kopf oder in die Arme...rotsehen, ein interessantes Kompositum. Es zeigt sich, dass Gefühle wie Farben sind, verschieden und doch bilden sie ein … Weiterlesen Rote Wut trifft weiße Weite

Buchseiten als unendliche Weiten

Mein Blog entstand aus dem Bedürfnis heraus etwas zu erschaffen, das zuvor nur in Gedanken eingeschlossen war. Ich wollte etwas schreiben, eine originelle Idee haben, etwas, das es wert ist, aufgeschrieben zu werden und so verstrichen Jahre, ohne gefüllte Seiten. Ich las und beobachtete das Außen und dann hieß es oft: „was du wieder siehst“ … Weiterlesen Buchseiten als unendliche Weiten

Mutter Natur naht unaufhaltsam.

Natura kommt von nasci, lateinisch für geboren werden und wie wir wissen, ist nichts ohne sein Gegenteil wahr. Die Geburt und der Tod hängen miteinander zusammen, sind untrennbar, aber der Mensch möchte seine eigene Endlichkeit oft nicht wahrhaben und lebt dann so, als wäre er unsterblich und lässt Mutter Erde verkümmern. Es interessiert ihn nicht, … Weiterlesen Mutter Natur naht unaufhaltsam.

Illuminierte Illusionen

Täuschend echt - könnte uns Echtes je täuschen? Es sind wohl eher die Vorstellungen, Ideen und Erwartungen, die wir im Geiste formen, dabei bemerken wir nicht, dass wir das Erlebte nicht einmal wirklich fühlen, sondern eher bedenken. Wir konsumieren unsere eigenen Bilder: wir erschaffen gedanklich Szenarien und orientieren uns an diesen Bildern und manchmal teilen … Weiterlesen Illuminierte Illusionen

Tabuthema Tod

Die aktuelle Berichterstattung schürt Ängste: Was ist richtig, was können wir tun, um die Krankheit zu "bekämpfen"? Kämpfe kosten Kraft. Zudem sind sie auch nicht immer erfolgsversprechend. Man möchte den Tod hinauszögern, natürlich: wir wissen ja auch nicht was danach kommt, also warum überhaupt sollten wir uns mit diesem auseinandersetzen? So schweigen wir den Tod … Weiterlesen Tabuthema Tod

Der Sinn liegt auch im Wahnsinn.

Schon ein wenig provokant oder eher verrückt der Titel? Ein bisschen Entrückung kann ja nicht schaden. Wenn wir den Raum sprengen, fühlen wir uns frei oder zumindest, wenn wir dessen Weite wahrnehmen können. Liebe lässt Weite und Tiefe zu, was wiederum beängstigend sein kann. Aber Angst ist nun mal das Gegenteil, das Enge und Schranken … Weiterlesen Der Sinn liegt auch im Wahnsinn.